One Piece Kapitel 913

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • One Piece Kapitel 913

      Wie fandet ihr das Kapitel 913? 8

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.









      Tsuru erwidert den Gefallen
      • Cover: Orlumbus und seine Flotte verlassen die Insel deren Bewohner sie Nahrungsmittel gegeben haben. Sein Piratendebut ist gescheitert aber den Titel Ehrenmann wird er nicht mehr los :csmile: .
      • Der auf einer Mischung von Kronjuwild und Galoppa sitzende Hawkins sagt, dies sei kein Ort für Besucher und fragt ob sie eine Ahnung haben wer hier in den Schatten des Landes regiert. Zoro sagt sie wissen es nicht.. Aber Luffy brüllt es natürlich heraus, dass es sicherlich Kaido ist :D . Nachdem Zoro ihn darauf hingewiesen hat, was Kinemon gesagt hat, ändert Luffy seine Antwort in "Ach vergiss es, war nur ein Scherz!" Kappa . Basil legt seine Karten und nach entschlüsseln dieser meint er, die Chance dass sie nach einem Monat noch leben liegt bei 19%.
      • Zoro bemerkt, dass dieses Katana in Luffys Hand ein besonderes Schwert ist und möchte es sich mal genauer ansehen. Aber Luffy zückt dieses aus der Schwertscheide, welche er einfach mal in die Luft wirft :scared: . Er will sie mit dem Schwert bekämpfen und macht eine Gomu Gomu-Pistol(Schwert-Variante) Kappa . Eine Echse versucht nach ihm zu schnappen aber er kann ausweichen. Nun wirft Luffy die Echse auf Hawkins aber der streckt sein Strohschwert dagegen und spießt die Echse auf. Zoro hat sich in der Zwischenzeit um die Mobs gekümmert und schickt einen Hieb auf Hawkins, welcher in im Gesicht trifft. Der Hieb richtet an ihm keinen Schaden an, sondern an einem seiner Lakeien. Nun fällt aus Hawkins eine Strohpuppe zu Boden welche das besiegen/den Tot des Lakeien bedeutet. Aus einem Strohschwert lässt er nun eine Vogelscheuche erscheinen, welche die in ihm vorhandenen Leben seine Lakaien darstellt =O .
      • Zoro ist schon ganz heiß darauf Hawkins beim Wort zu nehmen, 10 Leben bedeuten, er kann 10mal sterben 8) . Hawkins beginnt Karten zu ziehen. "Der umgesteuerte Trottel" macht den Anfang, daraufhin schlitzt ein Lakai den anderen nieder Kappa . Hawkins bittet um Entschuldigung aber je risikoreicher er spielt, desto größer ist die Chance seine Grenzen zu überwinden :P . Der Löwenhund hat schon zuvor bemerkt, dass es O-Tama schlechter geht und hat auf diese Spielchen keinen Bock. Er schnappt sich die beiden Strohhüte und rennt davon. Hawkins hat nun die "Karte der Vergeltung" gezogen, der umgekehrte Hierophant ("Hohepriester") und die Vogelscheuche verfolgt die flüchtenden Strohhüte. Zoro stellt sich mit seinen Schwertern der Vogelscheuche und deren "Schwert?" entgegen. Nachdem der Schlag von ihm pariert wurde, bekommt er aber Nägel aus dem Mund der Vogelscheuche ab. Als Revanche zerschneidet er die Scheuche in zwei, woraufhin wieder ein Leben aus Hawkins scheidet :mad: .
      • Hawkins hat wieder den Hierophant gezogen, diesmal aber in normaler Ausführung und meint es sei eine Karte der Unterstützung und jemand wird ihnen helfen. Danach taucht aus dem Schweif des Löwenhundes die Dame auf wo zuvor von Zoro gerettet wurde. Sie erkennt O-Tama und sagt, anstatt zu einem Doktor sollen sie zu ihrem Teehaus gehen. Scheinbar ist ein gekochtes medizinsches Kraut die beste Gegengift für das verseuchte Wasser aus dem Fluss :) . Tsuru möchte sich bei Zoro revanchieren und möchte ihm mit seinen Wunden helfen.
      • Vor dem angepeilten Teehaus hält Jinbe DER Wrestler von Wano um die Hand von O-Saku an. Diese wimmelt ihn aber mit typischen Sprüchen ab Kappa . Luffy und co treffen beim Teehaus ein und Tsuru odert sofort die Medizin für O-Tama. Auf der Spitze eines gewissen Berges in der Nähe sehen wir: Bepo, Penguin sowie Shachi welche das ganze per Fernglas beobachten und die Strohhüte erkennen. Bepo fragt ob sie sich diese schnappen sollen, bevor sie Aufsehen erregen. Aber Shachi sagt, Bepo würde selber schon Aufsehen erregen.
      Nächste Woche ist zwar keine Pause angekündigt, aber der Release des Shounen bleibt wegen Feiertag oder ähnlichem aus. Für uns also somit Pause ?( .
    • Ich fand dieses Kapitel sehr, sehr schnelllebig und es kam mir deshalb ziemlich kurz vor, was aber noch keine grundsätzliche Kritik sein soll, sondern eher an der ständigen Action lag.

      Bei der Kapitelüberschrift "Tsuru erwiedert den Gefallen" musste ich zuerst an die Vizeadmirälin denken und hatte mich schon gefragt, wie die jetzt in die aktuelle Story integriert wird. Aber dieser Gedanke hat sich am Ende dann ja schnell als falsch herausgestellt.
      Das Kapitel begann dann gleich mit Action. Luffy und Zoro machen die Untergebenen von Hawkins (Sind sie das überhaupt oder kommen sie von Kaido?) kurz fertig. Dabei bemerkt Zoro sofort das Nidai Kitetsu und seine besondere Aura. Als er gefragt hat, ob er es nur kurz mal halten darf, kam es mir fast so vor als würde er davon angezogen werden - Dämon zu Dämon quasi. Ich bin gespannt, ob das vielleicht noch irgendwo hingeht. Ich glaube aber nicht, wie man manchmal liest, dass Zoro u.U. davon "besessen" sein wird und außer Kontrolle gerät, da er dafür eigentlich einen zu starken Willen besitzt und das generell irgendwie nur bedingt zu One Piece passt.

      Im weiteren Verlauf bekommen wir dann etwas mehr von Hawkins` Teufelsfrucht zu sehen. Sie heißt Stroh-Stroh Frucht und er kann, wie wir bereits auf Sabaody gesehen haben, eingehenden Schaden über seine Strohpuppen auf andere Menschen übertragen. Dabei sind seine "Leben" aber begrenzt, wobei wir sein Limit nicht erfahren sondern lediglich ein Beispiel mit der Zahl 10 erfahren. Ich fand es sehr interessant, dass er den Angriffen von Zoro nicht einfach ausgewichen ist. Das hätte ihm speziell auf die große Distanz eigentlich leicht möglich sein müssen und er hat damit sehr leicht 2 Leben "verschwendet". Deshalb frage ich mich, ob er das vielleicht absichtlich getan hat. Die anderen Typen, die er als Verstärkung dabei hatte, sahen nämlich nicht so aus wie seine Crewmitglieder in der Vergangenheit. Sie kamen mir eher wie die Untergebenen von Kaido vor, die vielleicht deshalb bei ihm waren, um ihn zu kontrollieren und Kaido über Hawkins' Aktionen und Loyalität zu berichten. So konnte Hawkins sie aber nebenbei und unauffällig ausschalten und so der Kontrolle von Kaido entgehen. Dadurch wiederum würde sich die Möglichkeit einer Allianz mit Luffy und co. ergeben. Da alle Supernova eigentlich das Ziel haben die Yonko zu stürzen, - zumindest hatte jeder dies ursprünglich - gehe ich davon aus, dass sie auch alle auf den richtigen Moment warten. Siehe auch Capine auf WCI. In diesem Fall dann Hawkins, Apoo und vielleicht auch X Drake.

      Hawkins' Art zu kämpfen finde ich wiederum echt cool. Er verlässt sich dabei in bester Yu-Gi-Oh Manier auf das Herz der (Tarot-) Karten und tut was sie ihm sagen/raten. Er schwingt sein Schwert dabei mit beiden Händen, kann die Metallklinge desselbigen in Stroh verwandeln (Awakening?) und einen riesigen Strohmann erschaffen. Letzterer schien sogar ziemlich stark zu sein, da Zoro sich beim Blocken seines Schwerts schon anstrengen musste. Gleichzeitig steuert Hawkins diesen Strohmann mit seinem eigenen Körper, was man bei diesem Schwerthieb gut erkennen kann. Am Ende zieht er dann die Karte des obersten Priesters, die bedeutet, dass jemand den Luffy und Zoro bei der Flucht helfen wird. Ob damit aber wirklich O-Tsuru gemeint ist weiß ich nicht, da sie eigentlich nichts tut als ihnen den Weg zu weisen. Hawkins hätte sie theoretisch einfach weiter angreifen und so an der Flucht hindern können.

      O-Tsuru ist nun aber diejenige, die O-Tama helfen und Gesund pflegen wird. Gleichzeitig könnten wir bald noch einiges über den Kousuki Klan erfahren, da O-Tsuru nicht nur eine Brosche mit Schwan trägt, sondern auch ihr Kimono das Wappentier ziert. Mit O-Kiku lernen wir dann noch einen eigentlichen Non Kanon Charakter aus dem Kyoto Event kennen, der von Urashima, einem Top-Sumo Ringer aus der Hauptstadt zur Heirat aufgefordert wird. Allerdings wird dieses Vorhaben durch die Heranrauschenden vereitelt.

      Parallel sehen wir Penguin, Sacchi und Bepo, die die Strohhüte - Vermutlich Luffy und Zoro - beobachten. Im Hintergrund sieht man dabei ein verlassenes und heruntergekommenes Haus, das sehr dem ähnelt, in dem Kinemon und die anderen ursprünglich ihren "Schlachtplan" entwickelt haben.

      Fazit des Kapitels: Viel Action und dementsprechend auch ein sehr kurzweiliges Kapitel mit zuletzt vergleichsweise wenig World Building. Aber auch sowas ist zur Abwechslung sehr willkommen, wobei die Pause davor und danach schon etwas schmerzt. Deshalb gute 4/5 Strohhüte von mir.
      OPC - Deiddens
      P-Lv.: 530+
      ID: 113-463-140

      Logbuch - Meine OPTC Geschichte