One Piece Kapitel 914-919

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • One Piece Kapitel 914-919

      Wie fandet ihr das Kapitel 919? 11

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Kapitel 914 bis 919
      • Cover: Bellamy erreicht eine Stadt, die auf das Färben von Stoffen spezialisiert ist (Unter einigen Fahnen die im Weg wehen sind man ansatzweise auch die Piratenflagge von Shanks).
      • Bellamy scheint das Piratenleben aufgegeben zu haben und malt nun Piratenflaggen.
      • Passend zum Sommer bekommen wir ein Colospread wo die Strohhutbande in Sommerlaune am Strand zeigt.
      • Wir sehen Bellamy wie er an einem Zeichenbrett sitzt und eine Piratenflagge (scheinbar mit einem Strohhut) zeichnet.
      • Hier beginnend sehen wir eine Übersicht der Luffyflotte und deren Piratenflaggen. Don Sai's Crew nennt sich zwar noch Happou Marine aber so kleinlich sind wir mal nicht^^.

      O-Tama ist dank der Medizin wieder topfit. O-Kiku hat Zoros Wunden behandelt und ihm einen Verband verpasst. Nachdem O-Tsuru extra für O-Tama Essen zubereitet hat ist se gewillt es ihr auch mit Gewalt einzutrichtern, weil sie es zuerst nicht annehmen will. Luffy und Zoro stellen sich O-Tsuru im Gespräch vor und erfahren, dass dies die Stadt der Überreste ist. Das Schloss von Oden befand/befindet sich auf einem Berg auf welchen O-Tsuru zeigt. Während O-Tsuru davon erzählt wie der Shogun die ganzen guten Lebensmittel für sich konfisziert und die Menschen in dieser Stadt nur die Reste davon abkaufen, wehrt Zoro seelenruhig einen Pfeil ab. Der Nutzer der Fledermaus-Smile hat das Gespräch belauscht und weil sie schlecht über den Shogun geredet hatte wollte er sie töten. Als Sie von der Fledermaus abgelenkt sind kommt der Nutzer der Gazellen-Smile und entführt O-Tama. O-Kiku springt auf den Löwenhund um die Verfolgung aufzunehmen, Luffy und Zoro springen mit auf. O-Kiku outet sich nun als Samurai und sagt sie werden direkt in das Bakuraviertel stürmen. Auf einem Berg sehen wir einen chillenden Law der aber benachrichtigt wird, dass die zwei Strohhüte gleich im Bakuraviertel auftauchen werden. Dieser ist alles andere als amused und will diese aufhalten.

      Urashima sitzt beim Essen und erzählt, er wolle O-Kiku zu seiner Frau machen. Dabei holt er sich noch Tipps vom Nutzer der Maus-Smile. Gazelle ist mittlerweile bei Holdem angekommen, der Nutzer der Löwen-Smile ist und einen Löwenkopf am Bauch hat. Die zwei verstehen sich nicht so gut und klopfen sich wohl gerne. Er vermutet O-Tama hat eine Teufelsfrucht gegessen und will sie nutzen. Luffy und co sind im Bakuraviertel angekommen und suchen nach O-Tama. IM Viertel steigt gerade ein Sumo-Wettkampf, bei dem Urashima klarer Favorit ist. Als dieser O-Kiku sieht, stürmt er in Sanji-Manier auf sie zu aber diese schneidet ihm seinen Haarknoten ab.

      Als Urashima O-Kiku angreifen will geht Luffy dazwischen und kontert den Angriff. Beide fallen fast aus dem Ring aber starten nun den richtigen Kampf, naja eher gesagt weicht Luffy erstmal allem aus. Bepo hat vom vergifteten Wasser getrunken und hält Law noch etwas auf, während Hawkins auf dem Weg zm Bakuraviertel ist. Luffy verpasst Urashima eine gigantische Ladung seiner Gomu Gomu-Kraft und zerlegt dadurch auch gleich einen Teil des Viertels. Die Leute bemerken Zoro und erkennen ihn als Killer des Statthalters. Luffy fordert den Boss der Stadt heraus aber erstmal rücken die Mobs zum aufwärmen an. Holdem zeigt sich dann aber doch recht schnell, weil sein Anwesen auch von Luffys Attacke zerstört wurde. Er trägt O-Tama als Geisel in dem Löwenmaul und droht diese zu töten. Hawkins erreicht das Bakuraviertel und Law bekommt die Krise.

      Wir sehen wie in der Farm von Bakuratown Leute ausgebeutet werden, die die Arbeit mit dem ernten der Lebensmittel verrichten. Speed, einer der Headliner und Nutzer der Pferde-Smile trifft nun auch im Bakuraviertel ein und fragt sich was hier los ist. Luffy und co. sind in einer Zwickmühle, wenn sie angreifen könnte O-Tama etwas passieren und Jack ist angeblich wieder in Wano eingetroffen. Dieser würde benachrichtigt werden wenn Holdem angegangen wird. Speed und ihre Lakeien treffen nun bei Holdem ein und haben ein großes Schiff mit den Lebensmittel dabei. Luffy sieht wie die Leute hier im Überfluss leben während andere wie O-Tama leiden müssen. Hawkins begegnet nun dem verkleideten Law. Als die Leute von Holdem O-Kiku gefangennehmen wollen, schreiten Luffy und Zoro zur Tat und ziegen ihre Schnelligkeit. O-Tama und O-Kiku werden ruckzuck befreit und sie flüchten mit dem Löwenhund, der gleichzeitig auch noch das Schiff mit Lebensmittel hinterher zieht. Als O-Tama erzählt, das Holdem mit Zangen an ihren Backen gezogen hat, will Luffy ihm noch eine verpassen und erinnert O-Tama mit seiner Red-Hawk wieder an Ace.

      Mit O-Tama im Gepäck springt Luffy auf Speed und sie folgen Zoro und dem Schiff. Speed rebelliert zuerst aber nachdem O-Tama ihr eine Probe ihrer Teufelsfrucht gegeben hat ist sie handzahm und spurt schön. Der Showdown zwischen Law und Hawkins beginnt, Law landet zwar einen Volltreffer aber Hawkins kann den Angriff wieder auf eine seiner Leute ablenken. Hawkins kann den Helm von Law entfernen und die beiden stehen sich nun Angesicht zu Angesicht gegenüber. Hawkins weiß von der Allianz mit Luffy und während ihrem Gespräch härt man über Funk, dass Holdem besiegt wurde und Jack bereits benachrichtigt wurde. Zoro kommt mit dem Schiff gerade durch die Straße und fährt dabei die Gegner über den Haufen. Law schafft es auf das Schiff und pfeift Zoro erstmal zusammen, weil er versprochen hatte nichts anzustellen. In der Stadt der Überreste können die Leute ihren Augen nicht trauen, Zoro und co verteilen die Lebensmittel an die Leute. Hawkins erstattet Bericht und sagt er selbst wäre wohl gegen diese Gegner nicht in der Lage... Law will Luffy und Zoro zu den Überresten des Schlosses von Oden bringen. Dort sehen wir Gräber von den uns bekannten Samurais, Momonosuke und Odem.

      Speed und O-Tama verlassen nun die Gruppe und Luffy will das Katana noch etwas länger behalten, sonst könnte er sich ja nicht als Samurai ausgeben. Zoro deutet wieder nebenbei an möchte das Schwert gerne mal anschauen aber darauf wird wieder nicht eingegangen. Die Leute bedanken sich bei Luffy und co. Für die Lebensmittel aber Law kann das nicht ausstehen, als Piraten gutes zu tun. O-Kiku kommt mit ihnen zum Schloss von Oden. In der Hauptstadt sehen wir Kinder beim Unterricht. Wir erfahren dadurch, dass Oden damals die Grenzen öffnen wollte und angeblich samt seinen Samurais von Orochi dem Shogun besiegt wurde. Von Kishiro Inemuri, der gerade Sake u.a. in Gesellschaft der als Geisha verkleideten Robin trinkt, erfahren wir etwas anderes. Orochi sei ein Feigling und Oden's Frau habe es damals schon gesagt. Damals hat sie gebetet. Wir erfahren wieder etwas über Dämmerung und neun Schatten in 20 Jahren. Kishiro schläft während er erzählt ein aber wird von seinem Gesprächspartner wieder geweckt. Orochi scheint die Worte von Oden's Frau verstande zu haben und sie bedeuten folgendes: In zwanzig Jahren werden neun Samurai bei Mondlicht erscheinen um dich zu töten. Und das aktuelle Jahr ist das zwanzigste, darum hat sich der Shogun in seinem Anwesen verschanzt. O-Kiku verlässt die Gruppe bevor diese in den Ruinen des Schlosses ankommen, da bemerkt Luffy, dass Zoro ebenfalls verloren ging. Luffy denkt beim Anblick der Gräber seine Freunde seien tot und Law gibt Andeutungen, als wären sie Geister. Kinemon kommt aber aus den Ruinen heraus, begrüßt Luffy und wird schon von O-Kiku umrarmt. Momonosuke und der Rest der Strohhüte bis auf Franky, Robin und Usopp treffen nun ebenfalls auf Luffy. Nebenbei haben sie Luffy's Vivre Card gefunden und sind glücklich wieder zusammengefunden zu haben. Im inneren der Ruinen verteilen sie die gute Lebensmittel, die Law und co. Dabei haben. Dann erzählt Kinemon, O-Kiku, Momonosuke, Kanjuro, Raizou und er sind aus der Vergangenheit hierher gekommen. Und zwar von vor 20 Jahren.
    • Ich fand die letzten Kapitel ziemlich gut, um den Arc aufzubauen auch mit Background Infos etc. War auch viel lustiges dabei, wie beispielsweise, dass Speed von Tama gezähmt wurde oder auch aktuell, dass Law von Kinemon so sprach, als ob er tot sei, er aber nur Durchi hatte :D :D Aber das mit dem Zeitreisen keine ahnung was ich davon halten soll. Bin da eig kein so Fan von aber mal schauen was Oda draus macht.
      :rainbowgem: Account-Infos :rainbowgem:

      Aktive Captains:
      /f1985 /f1794 /f2113
      /f1910 /f2001 /f2023
      Andere häufige Captains:
      /f1475 /f1751 /f1922 /f1935 /f1588
      Unevolved für Challenges:
      /f1984 /f2022 /f1651
      Player Level: >330
      Global-ID: 433637363
    • Ich bin nach diesem Kapitel einerseits maximal gehyped und andererseits leicht beunruhigt. Zeitreisen sind grundsätzlich zwar cool, aber ihnen haftet auch immer ein gewisses Risiko an - Plotholes und Ähnliches. Wenn das aber jemand hinkriegen sollte dann Oda, der seine Story eigentlich wie kein zweiter Jahre im voraus plant und andeutet. Somit streichen wir die Beunruhigung einfach wieder und freuen uns auf die Aufklärung in den nächsten Kapiteln. :D

      Generell hatte dieses Kapitel mal wieder eine gute Mischung aus Comedy und Plot. Zoro, der einfach nur das Kitetsu von Luffy einmal halten möchte und Law, der Luffy (und mir) kurz einen Schrecken eingejagt hat haben mich schon zum Schmunzeln gebracht. Ich dachte kurz wirklich, dass Kinemon und co. vielleicht doch nue Geister sein könnten, obwohl das eigentlich nicht möglich war. Ich habe mich am Anfang außerdem gefreut, dass O-Tama "endlich" wieder auf dem Weg nach Hause war. Es wurde Zeit, dass sie Luffy wieder verlässt und er weiterziehen kann.

      Der kurze Abstecher in die Hauptstadt mit seiner Propagandaschule war auch sehr interessant. Kaido scheint also wirklich alles zu kontrollieren und seine Ideologien schon im Kindesalter zu verbreiten. Die Lehrerin scheint zumindest eine Smile Userin zu sein. Außerdem scheint Urochi den Zweischwerterstil zu beherrschen - Wenn das kein Match für Zoro bedeutet. (Wobei auch Kinemon mit 2 Schwertern kämpft) Da dort aber von einem friedlichen Land gesprochen wurde und wir schon verhungernde Menschen gesehen haben frage ich mich, inwieweit das Ganze mehr Schein als sein ist. Wissen die Leute von den Zuständen außerhalb der Städte? Kennen sie überhaupt den Hintermann hinter Urochi, Kaido?

      Das wohl interessanteste war die kurze Rede von Kishiro: "9 Schatten verbunden durch 20 Jahre monddurchfluteter Nächte."
      Sind damit die Samurei um Kinemon gemeint? 9 Personen passen nämlich auch ziemlich gut auf die im Moment 9 Strohhüte in Wano. Oder sind es die 9 "Schwertscheiden" + Oden (Luffy + 9 Strohhüte wenn man Jinbe dazurechnet).
      Monddurchflutet? Passt wiederum perfekt zu den Minks, die uns ihre wahre Kraft bereits versprochen haben.

      Am Ende gab es endlich die Wiedervereinigung des "Team WCI", da Zoro sich passenderweise schon wieder verabschiedet hat. Was ich bisher noch nirgendwo in Reviews gehört habe war der kurze Satz "Sanji-dono zu befreien"? War er etwa irgendwo in Gefangenschaft? Außerdem ist zwar Momonosuke dort, aber Inuarashi und co. fehlen. Ich bezweifle, dass er allein von Zou nach Wano gereist ist. :D Oder hat Zunisha dort angedockt?

      Die größte Frage bleibt aber natürlich die Aussage von Kinemon, dass er, Kanjuro, Raizou, Momo und O-Kiku "in der Zeit vorausgeschickt wurden". Da O-Kiku seit einem Monat bei O-Tsuru im Café arbeitet, kann man davon ausgehen, dass sei seitdem in der jetzigen Zeit sind. Ich frage mich was das "vorausgeschickt" genau bedeuten soll. Es scheint also keine Reise mit der Möglichkeit auf Wiederkehr zu sein und gealtert scheinen sie auch nicht zu sein. Ich vermute dahinter irgendeine Art Teufelsfrucht, habe aber absolut keine Ahnung wie genau das funktioniert haben soll. Vielleicht etwas in die Richtung von Kumas Frucht, die einen nicht nach 3 Tagen an einen anderen Ort teleportiert, sondern nach 20 Jahren? Sind Kinemon, Momo, Raizou und Kanjuro eigentlich nach ihrer Ankunft aus Wano geflüchtet und haben sich dabei verloren oder sind sie vielleicht an unterschiedliche Orte teleportiert worden? Das wäre eine weitere Parallele zu Kuma. Ich bin auf jeden Fall extrem gespannt wie es aufgelöst wird.

      EDIT: Gerade nochmal nachgelesen: Sie sind zusammen nach Zou aufgebrochen, um die Minks als Verbündete zu gewinnen. Hätte man sich auch dran erinnern können. :D
      OPC - Deiddens
      P-Lv.: 560+
      ID: 113-463-140

      Logbuch - Meine OPTC Geschichte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deiddens ()

    • Bin auch aktuell ziemlich zufrieden mit den ersten Wano-Kapiteln.
      Aber das interessanteste ist wirklich wie Oda die ganze Zeitreise-Geschichte verpackt. Sehe es ähnlich wie @Deiddens, bin sowohl beunruhigt, weil die Zeitreise hat sehr viele Plotholes und ne Zeitreise oder Zeitmanipulationsfrucht wäre zu OP meines Erachtens, andererseits ziemlich gespannt weil Oda normalerweise keine Elemente entwirft ohne es sich perfekt überlegt zu haben.

      Mir würden aktuell 2 Teufelsfrüchte einfallen mit denen es zu unserem jetzigen Wissensstand vielleicht möglich wäre eine "Zeitreise" in die Zukunft (aber nicht zurück) zu machen. Zum einen Aokijis Eisfrucht (jeder kennt ja Captain America und die Schneefrucht gibts ja auch mit dem Element, die ist aber hier nicht ausreichen denk ich da es die abgeschwächte Version der Eisfrucht ist), somit wäre auch der Prozess des nicht-alterns erklärt. Oder vielleicht die Lahmfrucht, die aktuell Foxy hat. Vielleicht ist es das Erwachen der Frucht die einen Körper in ne Art erweiterten "Lahm-Zustand" für einen gewissen Zeitraum (und nicht Foxys 30 Sekunden) versetzt. Beide Früchte könnten vor 20 Jahren einen anderen Besitzer gehabt haben.

      Was anderes wäre eine Dimensions-Frucht ähnlich der Spiegel-Frucht von Brulee, nur kommt man nicht in die "Mirror-World" sondern in ne "Time-World" (ähnlich wie bei Dragonball der Raum von Geist und Zeit) in der die Zeit anders vergeht und man die Zeit soweit in die Zukunft stellen kann wie man will, dann gehen die Leute rein und in nem Augenblick ist man soweit in Zukunft wie vorher eingestellt.

      EDIT: Ne Kryptid-Zoan wär auch cool. So ne Celebi- oder Dialga-Frucht Kappa . Gibt bestimmt ein legendäres Tier das was mit Zeit machen kann.

      Aber wird spannend wie Oda es macht :D

      Highlight war für mich aber das Zoro es schafft auf nem rennenden Hund sich zu verlaufen. Das er die Treppe, die gerade aus vor Ihnen in Enies Lobby war, nicht findet/sich verläuft ist schon ne Hausnummer aber dass er nur auf nem Hund sitzt und sich verläuft ist nochmal ein ganz anderes Level :D
      Und Luffy kümmert sich auch nicht wirklich drum und antwortet mit: "ach der hat sich bestimmt verlaufen" :D :D :D
      ID: 737994164
      Mein Logbuch!

    • Ich glaube eigentlich nicht, bzw. kann mir kaum vorstellen, dass es eine wirklich Zeitmanipulations- oder Zeitreiseteufelsfrucht geben kann. Das wäre einerseits OP und würde andererseits alles bisher geschehene in Frage stellen. Theoretisch wäre es dann ja möglich Ereignisse (z.B. den Tod von Ace) verändern und das kann eigentlich niemand wollen.

      Deshalb kralle ich mich im Moment an die Formulierung "in der Zeit vorausgeschickt", was nur eine Richtung impliziert.
      Die Idee mit einer "Time-World" finde ich eigentlich ziemlich gut. Es muss auf jeden Fall etwas sein, dass die "Zeitreisenden" nicht altern lässt. Gleichzeitig sind ihre Körper verschwunden, da die Zeitzeugen vor 20 Jahren dachten, dass sie im Schloss verbrannt sind.
      In irgendeiner Kommentarspalte hatte ich auch die Idee einer "Kryostast-Frucht" gelesen. Dabei würde der Körper zwar durch das Einfrieren wahrscheinlich eher nicht altern und die Eingefrorenen würden nichts von ihrer Außenwelt mitbekommen, allerdings wären sie dann doch wahrscheinlich in der Ruine gesehen worden und niemand würde denken, dass sie Tod sind.

      @Breaker Ich glaube Zoro hat sich nicht verlaufen, sondern ist bewusst abgestiegen und wollte "auf eigene Faust losziehen". Das stand zumindest in der Onepiece-Tube Übersetzung.

      Ich kann das nächste Kapitel auf jeden Fall kaum erwarten - Oda hat also alles richtig gemacht. :D
      OPC - Deiddens
      P-Lv.: 560+
      ID: 113-463-140

      Logbuch - Meine OPTC Geschichte