One Piece Kapitel 920

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • One Piece Kapitel 920

      Wie fandet ihr das Kapitel 920? 9

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Der geliebte Oden
      • Cover: Nach einem Fanwunsch sehen wir Zoro und Sanji die nebeneinander auf dem Deck der Sunny davon träumen den jeweils anderen besiegt zu haben. Allerdings haben sie bei dem Gedanken im Schlaf nur den jeweils anderen eine Beule verpasst. Beide jubeln im schlaf, Zoro wird im Traum von Chopper bewundert und Sanji wird in seinem Traum von Nami umarmt. Selbst dieser Traum lässt Sanji aus der Nase bluten.
      • Kinemon erzählt Luffy und co. Wer genau Oden war und warum das Schloß Kuki, in dessen Ruinen sie sich gerade befinden von ihnen Schloß Oden genannt wird. Oden war der Sohn des damaligen Shogun von Wano Kozuki Sukiyaki und ein wilder Kerl der oft ärger verursacht hat. Zu der damaligen Zeit gab es in Wano auch Gebiete ohne Gesetz und Ordnung, dort wüteten Kriminelle und co. Bis Oden damals gegen den gefährlichsten Man Boy Ashura kämpfte. Denn nach dessen Sieg über den Badguy konnte er die Kriminellen wo nichts zu tun hatten dazu gewinnen, arbeiten zu gehen, eine Stadt und das Schloß zu bauen. Er erhielt noch einen Titel und brachte den Leuten noch anderes wertvolles. Damals war Oden noch nicht mal 20 Jahre alt.
      • Wir bekommen Zoro zu sehen, der vom Löwenhund getrennt wurde und sich wundert wie die anderen verloren gehen konnten währed er auf dem Löwenhund saß. Ein Tiger schaute bei Zoro vorbei aber wurde direkt von ihm erledigt. In der Nähe ist ein Hafen zu sehen und Zoro überlegt ob er wieder mit einem Boot fahren soll.
      • An einem bestimmten Strand sehen wir den getarnten Inuarashi mit seinen Musketieren. Er erinnert sich, wie er und Nekomamushi damals an diesem Strand angespühlt wurden und Oden sie gerettet hat.
      • Kinemon erzählt weiter die Geschichte von Oden und dessen Ende lässt die Anwesenden in Tränen ausbrechen. Er starb wie ein Krimineller, dies war vor über 20 Jahren doch für sie ist es praktisch nur ein paar Monate her. Sie hatten es geschafft dem Galgen zu entkommen und rannten zu Oden's Schloß, auf dem Weg begegneten sie Inuarashi und Nekomamushi die sich wieder gestritten haben und die beiden wurden danach geschnappt. Orochi hatte es nun auf Momonosuke abgesehen. In einem Panel sehen wir Kaido und seine 3 Katastrophen. Die Silhouette neben Jack sieht etwas nach Pica aus und der dritte ist eben der dritte.
      • Im inneren waren die Mutter von Momonosuke, Toki und seine Schwester Hiyori. Toki erzählte ihnen, dass an den Gerüchten über sie etwas dran ist und sie aus der Vergangenheit in ihre Zeit gelangt ist. Kinemon sagte sie würden Oden's Träume wahr werden lassen, Kaido & Orochi's Ende besiegeln und die Grenzen von Wano öffnen wenn sie nur in die Zukunft reisen könnten. Toki schickte sie daraufhin in die Zukunft. Da sie nichts über das aktuelle Wano wussten, haben sie sich umgesehen. Dann trafen sie auf 4 Männer, einer davon Kibi Jibuemon. Sie haben 20 Jahre auf diese 5 gewartet, weil Toki eben vorrausgesagt hat, dass dies in 20 Jahren passen würde. Alle von ihnen haben das Zeichen eines Mondes am Knöchel. Kinemon sagte ihnen sie müssen im verborgenen bleiben und ihre Zeichen sollen unentdeckt bleiben.
      • Kiku wurde die Aufgabe zugeteilt den Feind zu infiltrieren während die uns vier bekannten auf die Suche nach Verbündeten Wano verließen. Allerdings wurde ihr Schiff entdeckt und ohne Navigationskünste finden man nicht einfach so nach Zou. Also wurden sie schiffbrüchig. Sie überlebten und landeten in Dressrosa wo Momonosuke auf das falsche Schiff fliehte und bei Punk Hazard landete. Kinemon folgte ihm und Kanjuro blieb in Dressrosa. Auf Punk Hazard traf Kinemon auf Law und später dann auch auf die Strohhüte. Da Orochi's Leute nicht wissen was mit ihnen geschehen ist, sind sie in dem glauben sie seien Geister.
      • Kein Wort soll nach außen dringen und Kinemon verkündet nun ihren Plan. Mit der Allianz von Luffy, Law, beiden Minks samt ihren Kriegern und Kiku haben sie nun eine beachtliche Streitkraft. Er würde es zwar bevorzugen 5000 Man zu haben aber Krieg erklären möchte er nicht. Stattdessen wollen sie in 2 Wochen, wenn das Feuerfestival gehalten wird dort deren Boss ausschalten.
    • Wieder mal ein sehr geiles Kapitel :hearteyes:
      Die ganzen Infos und die Geschehnisse vor 20 Jahren auch sehr nice. Die neuen Katastrophen sehen auch heftig aus, vor allem die in der Mitte. Die rechte sieht aus wie Hogback Kappa Aber ich habe so viele neue Fragen nach dem Chapter ?(
      - Wer war der Dude mit dem geflochtenen Hut, der bei Kinemon & Co. war?
      - Was ist mit Toki und Momos Schwester? Tot oder noch weiter in der Zukunft?
      - Was ist denn mit der " sagenumwobenen Legende " die angekündigt wurde?

      Und hat jemand von euch kapiert, was mit diesem legendären Samurai, der sogar Whitebeard und Roger zum Staunen brachte, ist? Das war so komisch in 4 Bildern am Rand nur aus zerstückelten Sätzen beschrieben ich hab gar nichts geblickt... allgemein war das Kapitel iwi verwirrend geschrieben immer nur halbe Sätze und dann schreit der nächste wieder was anderes ?( Naja abwarten, was übernächste Woche passiert. Ich bin gespannt :shy:
      :rainbowgem: Account-Infos :rainbowgem:

      Aktive Captains:
      /f1985 /f1794 /f2113
      /f1910 /f2001 /f2023
      Andere häufige Captains:
      /f1475 /f1751 /f1922 /f1935 /f1588
      Unevolved für Challenges:
      /f1984 /f2022 /f1651
      Player Level: >350
      Global-ID: 433637363
    • Dieser legendäre samurai bzw. Die person über kinemon da gesprochen hat war aus meiner sicht Oden.

      An anfang hab ich mich gewundert wer der langhaarige samurai auf den panelscalso der 5te sein soll, aber das ist deutlich erkennbar Kiku. Er sagte ja sie sollte den feind infiltrieren.

      Mit legende hab ich auch was mitbekommen, als das rauskam dachten fast alle es ist der frühere captain von kaido.

      Das mit den 9. Irgendwas (je nach übersetzung) sind nun fix momo und co. Hatte auch schon gute theorien gehört es könnten 9 strohhüte sein oder gar 9 supernova.

      Ich finde es gut, dass oda nicht wieder aus allem rätsel für die nächste 5 jahren macht.

      Toki "scheint" auch tot zu sein, ich denke wir bekommen da wie bei sanjis mutter im laufe des arcs mehr infos. Für die schwester gilt das gleiche.

      Ok hogback trifft es schon gut mit der 3ten katastrophe xd.

      Bei den spoilern dachte ich bei samurai der so beeindruckend war... Nach kurzem überlegen an Ryuma, der muss ja auch mal bisschen in wano behandelt werden.
    • Mal wieder ein richtig gutes Kapitel mit massig neuen interessanten Infos.

      Coverstory

      Bin etwas traurig, dass die Coverstory jetzt vorbei ist. Jetzt gibt es wahrscheinlich erstmal zwar lustige, aber zusammenhanglose und "unwichtige" Leservorschläge. Es sind so viele Geschichten abseits der Story noch nicht zuende erzählt worden, weshalb ich finde, dass jedes Kapitel ohne irgendwie verschenkt ist. Hoffe die Pause ist wenigstens nicht so lang. :D

      Zoro & Inuarashi

      Bevor ich auf die Hauptteile des Kapitels eingehe, kurze Worte zu der "Nebenhandlung"
      • Zoro hat sich also, entgegen meiner Aussagen letzte Woche, doch tatsächlich verlaufen. Wie hat er das geschafft? Scheinbar ist er mitten auf der Reise (bei einem Hubbel?) vom Komaichiyo auf einen Tiger "umgestiegen". Diesen hat er dann einfach aufgeschlitzt, als diesem der ungebetene Gast vermutlich nicht gefallen hat. So zumindest meine Herleitung. (Die Erfolgsquote spricht gegen mich :D )
      • Danach sieht er einen Hafen und will auf einem Schiff nachfragen, ob sie ihn mitnehmen können. Wohin frag ich mich da? Außerdem war das letzte Mal, als Zoro auf einem fremden Schiff auf Sabaody aufgetaucht ist, für die Besatzung nicht wirklich schön. Und wo fahren die Schiffe hin? Genau, zu den Fabriken von Kaido. Egal was dort passiert, es klingt an Ärger. (und kommt noch härter?)
      • Allerdings gibt es vielleicht jemanden, der ihm vor Erreichen des Hafens über den Weg läuft. Dieser jemand könnte Inuarashie sein, der mit seinen Musketieren an einem "ganz bestimmten Strand" sitzt und über die Vergangenheit mit Oden und Nekomamushi sinniert.

      Odens Backstory

      Wo soll man da bei der Masse an Infos nur anfangen?
      • Schloss Kuri wurde also aufgrund der Beliebtheit von Kozuki Oden vom Volksmund nach ihm benannt und auch von ihm erbaut. Ich glaube, dass wir noch so einige weitere Verbündete - neben den bereits aufgetretenen - für die Allianz finden werden, die sich in den letzten 20 Jahren im Verborgenen gehalten haben. So eine Beliebtheit lässt sich sicherlich nicht so einfach untergraben oder zerstören, selbst mit der besten Propagandamaschine.
      • Außerdem wurde Oden aufgrund von vielen brutalen Kämpfen von seinem Vater! aus der Hauptstadt verbannt. Er hätte sich bestimmt gut mit Luffy verstanden. :D Danach besiegt er mal eben den stärksten Banditen aus Kuri, wird der Chef der gesetzlosen Banden und macht aus einem gesetzlosen und "vergessenen" Distrikt den vielleicht schönsten und produktivsten. Generell glaube ich, dass er durch seine Einstellung des "hier ist alles zu verkrampft" und "öffnet die Grenzen" sehr viele Feinde gehabt haben wird.
      • Einer der Typen, die er von einem Gesetzlosen zu einem "guten" Bürger gemacht hat ist der dicke mit den großen Ohrläppchen, der auch später nochmal in der Gegenwart vorkommt.
      • Danach folgt der erste Schnitt im Gespräch und Kin'emon erzählt vom Respekt von WB und Roger vor ihm. Kleines cooles Detail ist Sanjis überraschte Reaktion, da er der einzige der Gruppe ist, der die Geschichte über die beiden Legenden noch nicht gehört hatte.
      • Danach folgt der zweite Schnitt und es geht mit seinem Tod weiter. Wieso genau er in die Hauptstadt bestellt wurde, wissen wir allerdings nicht. Oder was mit seinem Vater passiert ist.

      • Nun wissen wir auch sicher, dass der Streit von Neko und Inu auf dem Weg zu "Schloss Oden" begann. Hier stellt sich dann natürlich die Frage: Wie sind sie aus der Gefangenschaft entkommen? Allerdings wurde schon von Momo früher auf Zou angeteast, dass der Streit mit dem Tod von Oden zu tun hatte. Allgmein ist es ziemlich heftig wie Kin'emon erzählt, dass es "egal war wer noch stirbt" - Schon wieder ziemlich dark.
      • Danach folgt das vielleicht coolste Panel. Bevor sie am Schloss ankommen, steht es bereits lichterloh in Flammen. Mit den riesigen Schatten von Kaido und den 3 Katastrophen zwischen den 5 winzigem Retainern und dem brennenden Schloss sieht das Ganze einfach nur episch aus. Wie viele starke Krieger muss Kuri gehabt haben, dass Kaido persönlich mit seinen 3 stärksten Untergebenen auftaucht, um diesen Angriff durchzuführen.

      Toki

      • Momos Mutter Toki und Schwester?! Hyori werden von den anderen im brennenden Schloss aufgefunden und Toki erzählt etwas von der "Zeit-Zeit-Frucht". Aber der Reihe nach.
      • Sie kommt also aus einer fernen Vergangenheit. Da stellt sich natürlich sofort die Frage: Wie fern? Vielleicht sogar verlorenes Jahrhundert fern - Oder sogar noch ferner. Was sie wohl alles gewusst haben muss? Da sie gesagt hat, dass sie am Ende ihrer Reise angekommen ist deutet natürlich darauf hin, dass sie nicht selbst weiter in die Zukunft gereist ist und vielleicht sogar dort gestorben ist. Wissen tun wir das aber noch nicht. Das Ende ihrer Reise scheint also Oden gewesen zu sein. Hat sie also auf einen besonderen Mann gewartet, der mal wieder einen "Willen" weitertragen kann? Vielleicht ist in ihrer ursprünglichen Zeit ja ihr Mann/Vater/Bruder gestorben und sie musste auf der Suche nach einem "Erben" fliehen. Würde vielleicht zum verlorenen Jahrhundert passen.
      • Grundsätzlich finde ich die Zeit-Zeit-Frucht in dieser Form eigentlich perfekt. Es geht wirklich nicht in die Vergangenheit und nur in die Zukunft - Puh. Außerdem ist sie scheinbar schon ziemlich eingeschränkt und man kann während der "Zeitreise" nicht einfach aussteigen.

      5. Retainer

      Wer ist der 5. Retainer?
      • Grundsätzlich wissen wir nicht, ob er und Hyori auch in die Zukunft geschickt wurden.
      • Ich glaube erstmal nicht, dass es sich dabei um Hitetsu handelt. Es liegt zwar eine gewisse Ähnlichkeit vor, aber allein die Aussage, dass er auf auf jemanden wartet, reicht mir dafür nicht. Die auch aufgetretenen Anhänger von Oden haben ja auch nur aufgrund der Worte von Toki 20 Jahre lang gewartet.

      • Ich würde es cool finden, wenn es vielleicht der Unbekannte aus Kapitel 631 wäre, der mit Crocus Sake getrunken hat. Auch hier passt die Erscheinung und unter Umständen hat er gersde die ehemaligen Mitglieder von Roger abgeklappert und war generell 20 Jahre lang auf der Suche nach Verbündeten. Allerdings stellt sich dann die Frage wieso er nicht auf Zou war - Zu schwer zu finden?
      • Vielleicht wurde er aber auch 20 Jahre in die Zukunft geschickt und wir haben ihn nur nicht gesehen. Im Moment nach der Zeitreise haben die anderen explizit nur nach Hyori und Toki gefragt. Ist aber ziemlich unwahrscheinlich, da man ihn auch auf dem Panoramapanel nicht sieht und er sich wohl kaum sofort auf eigene Faust auf den yweg gemacht hat.
      • Es könnte aber auch genauso gut jemand sein den wir noch nicht kennen. Wir wissen ja auch nichtmal, ob er in seiner Zeit geblieben ist oder auch x-Jahre in die Zukunft geschickt wurde. Ich könnte mir beides vorstellen und vor allem, dass er für die Sicherheit von Hyori zuständig war.

      Hyori

      Wer ist Hyori?
      • Apropos Hyori. Ich habe schon oft gelesen, dass sie O-Tama sein sollte. Einerseits gut möglich, wenn sie vielleicht ein paar Jahre weniger in die Zukunft geschickt worden ist. Allerdings höchstens 16, da sie vor 4 Jahren Ace in Wano getroffen hat. Da O-Tama gerade ihren 8. Geburtstag gefeiett hat, bedeutet das, dass sie zum Zeitpunkt von Odens Tod erst höchstens 4 Jahre alt gewesen sein kann. Aus ihrem Schatten kann man ihre Größe allerdings nicht wirklich ablesen. Sie ist zwar genauso groß wie Momo, könnte aber auch auf dem Schoss ihrer Mutter sitzen und es täuscht deshalb. Es würde zudem passen, dass sie mit Hitetsu einen möglichen 5. Retainer als Beschützer an ihrer Seite hat. Dass O-Kiku sie nicht als Hyori erkannt hat könnte einfach daran liegen, dass sie es nur nicht öffentlich zugeben wollte, um ihre Identität geheim zu halten oder dass sie sie nach 4+ Jahren einfach nicht wiedererkannt hat. Ich glaube da aber trotzdem nicht wirklich dran, vor allem, weil es mir irgendwie zu einfach vorkommt. :D

      Momo und co. in der Zukunft

      • Man kann sich garnicht vorstellen, wie es sein muss in einer unbekannten Zukunft aufzuwachen. Die 5 müssen wirklich verstört gewesen sein und erstmal nur Bahnhof verstanden haben. Wobei sie noch Glück haben mit Wano durch die Abschottung ein Land ohne schnelle Entwicklungen erwischt zu haben. Allerdings hatte es sich durch Kaidos Fabriken schon ziemlich verändert.
      • Trotzdem fanden sie nach einigem suchen u.A. die schon erwähnten Verbündeten. Ihr Halbmondzeichen auf dem Knöchel erinnert mich sehr an das Kreuz der Strohhüte in Alabasta. :hearteyes: Gab es einen solchen versteckten Hinweis vielleicht schon irgendwo? Ich würde es Oda zutrauen.
      • Das kurze Recap der Odyssee von Kin'emon und co. fand ich ziemlich cool und passend. Es hat ihre katastrophale Reise auf der Suche nach Verbündeten nochmal zusammengefasst und in Erinnerung gerufen und war insgesamt auch in dieser Form sehr nachvollziehbar. Außerdem waren die neuen Panels mit den jeweiligen Zielen im Hintergrund echt cool und allein dafür hat es sich gelohnt. Der Wendepunkt waren, wie so oft, die Strohhüte. Wie sagte Mihawk einst? Luffys größte Stärke ist es aus jedem einen Verbündeten zu machen.

      Der PLAN

      • Luffy will den Plan verstanden haben und speziell, dass er Geheim bleiben soll? Wers glaubt wird selig. Hat da nicht gerade jemand einen Headliner durch die halbe Stadt geprügelt und damit Jack auf den Plan gerufen? Mal sehen was daraus wird. Spätestens seit WCI sollte man skeptisch sein.
      • <3 <3 <3 Diese Herzen sind für das wunderschöne Panel mit den ganzen Verbündeten und Streitkräften! Da krieg ich schon Gänsehaut und freue mich unheimlich auf den gleichnamigen. Dauert bestimmt nur noch 1, 2 Jahre. Kappa
      • Bei der 5.000 Mann starken Armee musste ich natürlich sofort an die gerade frisch gegründete Allianz denken. Eigentlich denke ich nicht, dass sie so schnell zum Einsatz kommt aber die Zahlen würden passen. Allerdings ist der Plan garkein All-Out Krieg, sondern das Abschlagen des Kopfes, KAIDO, zum Feuerfestival in 2 Wochen.
      • 2 Wochen bedeutet, dass die Reverie dann bereits eine Woche beendet sein wird und das Ergebnis dieses Kampfes dort nicht besprochen werden kann. Gleichzeitig stehen der Marine dann auch wieder ihre gesamten Streitkräfte zur Verfügung und sie könnten ihre Chance sehen Wano endlich der Weltregierung anzugliedern und/oder einen Yonkou zu stürzen. Die starken Samurai von denen Akainu einst ehrfürchtig sprach werden wahrscheinlich alle an diesem Kampf beteiligt und entsprechend geschwächt sein. So viele Möglichkeiten. :excited:
      • Außerdem sehen wir nach Kapitel 793 mit X-Drake und 824 bei Kaido zum 3. Mal und ersten Mal namentlich genannt und in voller Pracht Kaidos Residenz: Onigashima. Eine Winterinsel, die wahrscheinlich irgendwo in der Nähe der Hauptinsel von Wano liegt.

      Rache der 47 Ronin

      Die Geschichte dieses Überfalls fand ich sehr interessant und passend. Kurzzusammenfassung:
      • Ein Daimyo - Asano - wurde aufgrund eines Angriffs beim Shogun (auf den Zeremonienmeister Kira) zum Seppuku verurteilt. Wurde vielleicht auch der aufbrausende Oden, wie in diesem japanischen Nationalmythos, am Hofe des Shoguns bis zu einer solchen Aktion provoziert?
      • Daraufhin planten 47 seiner Samurai, die nach seinem Tod zu Ronin wurden, eine Rache. Sie hielten sich über Jahre unauffällig und warteten darauf, dass der Zeremonienmeister sich sicher fühlte und die Sicherheitsvorkehrungen zurückschraubte. Das passt hier nicht, da Orochi offensichtlich panische Angst vor der Rache des Kozuki Clans hat.
      • Einer der Hauptorganisatoren dieser Rache hieß übrigens passenderweise Kin'emon.
      • Der Angriff erfolgte im Morgengrauen bei starkem Schneefall. Das wiederum würde auch auf Onigashoma, eine Winterinsel, passen und am Morgengrauen ist auch der Vollmond noch zu sehen.
      • Am Ende erreichten die ihre Rache und legten den Kopf des Zeremonienmeisters an Asanos Grab ab und wurden alle zum Seppuku verurteilt.
      • Man weiß zwar nie was Oda alles aus diesen realen Legenden und Ereignissen in One Piece adaptiert, aber einiges passt schon jetzt ziemlich gut. Deshalb lege ich jedem der sich für sowas interessiert sich das mal durchzulesen. ;)

      So viel habe ich, glaube ich, hier noch nie in einem Post zusammengeschrieben, deshalb habe ich es mal in themenbezogene Spoiler gesetzt. :D Wow, ich liebe solche Kapitel mit Inhalt, Inhalt, Inhalt. Dazu einige echt wieder wunderschöne Panels, Emotionen und verschiedene kleine Sidestorys mit Zoro oder Inu.
      Bedeutet der Angriff in 2 Wochen mit der Mangapause eigentlich, dass es nächste Woche schon losgeht? Kappa
      [OPC] Deiddens
      P-Lv.: 560+
      ID: 113-463-140

      Logbuch - Meine OPTC Geschichte
    • Ich möchte hier mal anmerken, dass Oda mit der Einführung der Zeit-Frucht alles richtig gemacht hat.

      Ich meine wir alle kennen doch die Probleme die Zeitreisen in Serien, Filmen oder Animes wie z.B. Dragon Ball mit sich bringen. Jeder hat da iwie eine andere Art das zu erklären, aber meistens (so geht es mir zu mindestens) kann man diese Erklärung nicht ganz nachvollziehen bzw. Findet iwelche Logik Fehler.

      Oda umgeht diese Probleme ganz einfach indem er nur das Reisen in die Zukunft ermöglicht und dadurch eine starke,aber keine absolut OP Teufelsfrucht einführt.
      Ich persönlich finde die Art wie er die Zeitreise eingeführt hat echt cool, vor allem weil ich kein großer Freund von Zeitreisen bin und die Probleme die es mit sich bringt.

      So wie Oda es gemacht hat kann ich mit Leben, weil es auch den One Piece Stil beibehält.
      :rainbowgem: Global P-Lvl: 440+ :rainbowgem:

      :rainbowgem: ID: 830 403 360 :rainbowgem:

      /f1663 /f1121 /f1314 /f1571
      /f1921 /f1816 /f1883 /f1268 /f1001
      /f1922 /f1445 /f1764 /f1928 /f0649 /f0870 /f1123
      /f1593 /f1707 /f2001 /f1492 /f2034 /f1747 /f1652
      /f2035 /f1881 /f1847 /f1588 /f1085 /f1869
    • Roronoa D. Zoro schrieb:

      Oda umgeht diese Probleme ganz einfach indem er nur das Reisen in die Zukunft ermöglicht und dadurch eine starke,aber keine absolut OP Teufelsfrucht einführt.
      Ich persönlich finde die Art wie er die Zeitreise eingeführt hat echt cool, vor allem weil ich kein großer Freund von Zeitreisen bin und die Probleme die es mit sich bringt.

      So wie Oda es gemacht hat kann ich mit Leben, weil es auch den One Piece Stil beibehält.
      Ich hatte gehofft, das Oda dieses One Way-Ticket zieht und die Zeitreisen auf Reisen in die Zukunft beschränkt. Denn das impliziert zwei Dinge:

      Erstens die Umgehung sämtlicher Probleme, die mit einer Teufelsfrucht einhergehen würden, die einen frei durch die Zeit reisen lässt (das wäre wirklich vollkommen Banane). Denn ein Sprung in die Zukunft ist praktisch damit gleichzusetzen, sich für die Sprungzeit einfach nur zu "verstecken". Alle anderen können einen also einfach nur nicht mehr "sehen", bis man dann wieder auftaucht und somit halt einfach wieder da ist. Da gibt es dementsprechend keine Logiklücken und typischen Zeitachsenprobleme. Außer natürlich dass man a) nicht respektive kaum gealtert ist und b) für einen selbst gerade mal ein paar Sekunden o.ä. vergangen sind, tatsächlich aber Jahre o.ä.

      Und zweitens ist genau diese Art Zeitreise (nur in die Zukunft) nach momentanen Physik-Stand absolut möglich.

      Hups. Nerd-Kram.
      Bei Zeitreisen in die Vergangenheit gibt es dutzende Lager die so und so argumentieren (ja geht, bräuchte aber unendlich viel Energie; nein geht nicht; etc. pp.). Alles sehr theoretisch. Aber Zeitreisen in die Zukunft sind wegen der Relativitätstheorie und der damit einhergehenden Zeitdilatation definitiv möglich.

      Eine solche Zeitraffung tritt immer dann auf, wenn sich zwei Systeme (z.B. zwei Personen) mit sehr unterschiedlichen Geschwindigkeiten - also unterschiedlich stark beschleunigt - bewegen. Also z.B. eine Person, die ruhend auf der Erde sitzt (auch wenn die sich natürlich mit einer bestimmten Geschwindigkeit um die Sonne dreht und das ganze Sonnensystem sich in einer Galaxie befindet, die wiederum durchs All düst), und eine Person, die in einem Raumschiff am herumfliegen ist. Fliegt dieses Raumschiff z.B. annähernd mit Lichtgeschwindigkeit, dann könnte er beispielsweise auf der Erde starten, ein paar Monate herumgurken und sich dann zur Erde zurückbegeben. Für ihn wären dann eben nur ein paar Monate vergangen. Aufgrund der Zeitraffung wären für alle Systeme mit einer viel niedrigeren Geschwindigkeit, also z.B. die erste, auf der Erde wartende Person, viel mehr Zeit vergangen. Unter Umständen mehrere dutzend Jahre. Die Person im Raumschiff hätte also einen (wenn auch selbst für ihn relativ lange dauernden) Sprung in die Zukunft gemacht.

      Diesen Effekt kann man aber sogar real bei weitaus niedrigeren Geschwindigkeiten beobachten. Man brauch dazu lediglich extrem genaue Uhren, die man bei Start des Experiments exakt synchronisiert. Dann lässt man eine Uhr auf der Erde und schießt eine andere z.B. mit einer Raumkapsel ins All und lässt sie da bei hoher Geschwindigkeit ein wenig um die Erde rotieren. Wenn man die Uhren dann nach ein paar hundert oder mehr Tagen (solange würde es bei den "niedrigen" Geschwindigkeiten, die Satelliten und dergleichen aufweisen, für einen deutlich ausgeprägten Effekt benötigen - wobei sich "deutlich" hierbei immer noch im Sekundenbereich bewegt) vergleichen würde, wären sie nicht mehr synchron. Die Uhr, die sich durchs All bewegt, läge gegenüber der Uhr, die sich auf der Erde befindet, minimal zurück.

      Experimente, die diesen Effekt auch bestätigt haben, waren z.B. das Hafele-Keating- oder das Maryland-Experiment. Auch wenn die jeweils mit Flugzeugen und nicht mit Raumkapseln durchgeführt worden waren.

      Die Gravitation hat auf die Zeitdilatation ebenfalls einen Einfluss, aber wenn man nicht gerade in ein schwarzes Loch springt, bringt einen das nicht gerade maßgeblich in die Zukunft. Vorher würde man wohl eher zerquetscht werden (höhere Gravitation = langsamerer Zeitverlauf).
    • Ich bin so gehyped auf das Kapitel morgen :shy: :cexcited: :hearteyes: Achtung ! Im Spoiler sind Manga Spoiler!

      Achtung das ist ein echter Spoiler

      Endlich wissen wir, was Kaidos Teufelsfrucht ist. Die wahrscheinlich krasseste Zoan überhaupt :shy: Ich bin so gespannt auf den ersten Kampf, den wir vom ihm sehen ich bin gerade so euphorisch
      :rainbowgem: Account-Infos :rainbowgem:

      Aktive Captains:
      /f1985 /f1794 /f2113
      /f1910 /f2001 /f2023
      Andere häufige Captains:
      /f1475 /f1751 /f1922 /f1935 /f1588
      Unevolved für Challenges:
      /f1984 /f2022 /f1651
      Player Level: >350
      Global-ID: 433637363