One Piece Kapitel 928

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • One Piece Kapitel 928

      Wie fandet ihr das Kapitel 928? 3
      1.  
        ★★★★★ (1) 33%
      2.  
        ★★★★ (1) 33%
      3.  
        ★★★ (1) 33%
      4.  
        ★★ (0) 0%
      5.  
        ★ (0) 0%
      Kapitel 928: Auftritt der Kurtisane Komurasaki


      Cover: Nach einer Request sehen wir Franky, der bei einer Heldenshow vor Kindern posiert: SUUUPER!

      Wano Königreich - Udon: das kleine Intermezzo mit Dobon, dem Headliner mit der Nilfperd-Smile-Frucht, ist immernoch DAS Thema unter den Gefangenen, doch Luffy macht sich nichts daraus und arbeitet fleißig weiter. Schließlich wird er unterbrochen, von dem alten Mann den Luffy und Kid am Tag zuvor gerettet hatten: Senior Prisoner Opa Hyou. Er fällt auf die Knie und bedankt sich, Luffy hingegen lacht darüber nur und bietet Opa Hyou ein paar Essens-Tickets an, damit dieser wieder zu kräften kommen kann. Hyou lehnt erst ab, nimmt dann aber dankbar einige an und verabschiedet sich.
      Ruhe findet Luffy allerdings nicht, denn wieder wird er gestört: von Ninja Raizo! Dieser hat den Standort der Handschellenschlüssel herausgefunden und bittet Luffy um etwas Geduld, die Beschaffung könnte noch etwas dauern.
      Raizo ver"Poof"ed, doch was ist das, Störenfried Nr. 3, Captain der Caribou Pirates, Caribou, sucht das Gespräch. Und lässt gleich ein wichtiges Detail für uns Leser da: die Seesteinhandschellen scheinen geschwächt zu sein. Logisch, denn in Wano gab es Steinmetze die dieses Material verarbeiten konnten.
      Doch zurück zu Caribous Anliegen: er hat Wind bekommen von Luffys Ausbruchsplan und schlägt vor sich zusammen zu tun. Immerhin ist er ca. eine Woche länger in Gefangenschaft gewesen und hat viele wichtige Insider-Infos. Doch Luffy lehnt ab und leitet ihn weiter, an "Spiky-Guy".
      Von diesem ist Caribou allerdings nicht überzeugt; schließlich hat dieser vor einiger Zeit Big Mum herausgefordert, gegen einen ihrer Untergebenen verloren und einen Arm eingebüßt- ehe er die Flucht ergriff.

      Plötzlich fliegt eine Spitzhacke durchs Bild: Kidd hat mitbekommen wie über ihn gelästert wurde - und korrigiert: BM forderte er nur heraus um etwas zu bekommen was er wollte. Dabei verletzte er einen der Sweet-Commander und verschwand wieder. Den Arm verlor er hingegen viel früher, beim Kampf gegen die Red-Hair-Piraten!
      Nun möchte er Kaido stürzen, doch das passt Luffy nicht.

      The Flower Captial: die Kurtisane Komurasaki passiert die Stadt - umgeben von vielen Bürgern, die sie bewundern. Doch nicht alle sind ihr wohlgesonnen; einige Männer halten Messer in der Hand. Sie greifen Komurasaki an, werden von ihrer Wache allerdings niedergeschlagen. Mit Tränen in den Augen sieht einer Männer in ihre Richtung, doch Komurasaki würdigt ihn keines Blickes.

      Flashback: Komurasaki traf sich in der Vergangenheit mit diesem Mann und schien eine Liebesbeziehung mit ihm zu haben. Doch als Kurtisane konnte sie nicht mit ihm zusammen sein und müsste erst freigekauft werden. Blind vor Liebe versprach ihr der Mann das Geld zu beschaffen. Ab diesem Tag brachte der Mann immer wieder Geld zu ihr, damit Komurasaki es verwalten könne. Nach vielen Jahren, in denen der Mann all sein Hab und Gut zu Geld machte und sogar seine Familie verkaufte, hatte er das Geld zusammen. Doch als er Komurasaki abholen wollte, ist sie nicht aufzufinden. Stolz erzählt er den Wachen von seinen Plänen, doch diese lachen ihn nur aus. Schließlich trifft er seine Angebetete, doch sie blickt auf ihn herab. Und verspottet ihn - das Geld das er sparte und ihr gab, war immerhin ein Geschenk - deswegen gab sie es auch für sich aus.
      Der Mann bricht in Tränen aus und wird schließlich vom Hof gejagt.

      Zurück in der Gegenwart: auch andere Männer schienen alles für Komurasaki geopfert zu haben und haben nun nichts mehr. Und auch für diese scheint sie kein Mitleid zu haben, denn sie "verachte jene, die arm sind". Wie ein stich ins Herz wirkt dieser Spruch, die Männer brechen zusammen.

      Kuri - Amigasa Village: Momo trainiert, Tama beobachtet ihn dabei und fragt ihn nach seiner Schwester. Sie müsse nun 26 Jahre alt sein und scheinbar noch am Leben, denn von ihrem Tod habe niemand etwas gehört. Doch Momo möchte nicht nach ihr suchen, denn das würde sie nur in Gefahr bringen. Erst wenn dieser Krieg gewonnen ist will er sie treffen. Davon motiviert, trainiert er.